Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellvorgang? Wir rufen Sie gern schnellstmöglich zurück!

Name*
Telefon*
Betreff
 * Pflichtfeld
 
Rückrufservice
Hersteller
Verfügbarkeit

Produkte für Holzaufbewahrung und Transport

Wer einen Kaminofen besitzt, in dem Holz als Brennstoff eingesetzt wird, braucht ein passendes Konzept für die Holzaufbewahrung und den Transport. Vor allem, wenn es um Scheitholz geht, muss dabei einiges beachtet werden. Denn Holzscheite verbrennen nur dann mit größtmöglicher Wärmewirkung, wenn sie möglichst trocken sind. Dafür muss das Holz über eine gewisse Zeit gelagert werden. Die passenden Produkte für die Holzaufbewahrung sind bei Kaminofen XXL in einem vielseitigen Sortiment erhältlich.

Produkte zur Holzaufbewahrung

Zum Kaminzubehör, das dazu dient, Brennholz zu lagern oder zu transportieren, gehören verschiedene Produktkategorien. So sind beispielsweise Holzkörbe eine wichtige Anschaffung, um das Scheitholz im Haus zu transportieren – also beispielsweise, um es aus dem Lager zum Ofen zu schaffen und dort für den Einsatz parat zu haben. Diese Holzkörbe können in unserem Ofenshop in verschiedenen Maßen, Formen und Materialien bestellt werden. Generell ist es empfehlenswert, einen Holzkorb zu kaufen, der vom Design her zum Rest der Wohnungseinrichtung passt. Da viele Wohnräume heute sehr modern eingerichtet sind, halten wir auch eine große Auswahl an Körben für die Holzaufbewahrung bereit, die zu diesem Wohnstil passen.

Neben dem Transport ist auch die Holzlagerung ein wichtiger Bereich für die Besitzer von Kaminöfen. Wer Brennholz lagern möchte, sollte dafür das passende Kaminzubehör haben – beispielsweise Kaminholzregale oder auch Kaminholzwagen. Letztere sind, je nach Größe, sowohl für Lagerung als auch Transport des Brennholzes gedacht.

Die richtige Lagerung von Brennholz

Damit Holz optimal verbrennen kann, sollte es eine Restfeuchte von 14 bis 17 Prozent aufweisen. Messen lässt sich dieser Wert mit Messgeräten zur Feststellung der Holzfeuchte, die sich für Kaminofenbesitzer durchaus lohnen. Wer frisches Brennholz einkauft, stellt schnell fest, dass es diese Werte oft weit übersteigt. Deshalb sollte es vor dem Verbrennen eine Zeitlang gelagert werden. Dafür eignet sich beispielsweise das Einschlichten der Holzscheite in Kaminholzregale, Gitterboxen oder ähnliche Geräte zur Holzaufbewahrung. Wichtig ist, große, quadratische Lagerstätten zu vermeiden. Wer sein Brennholz richtig lagern möchte, sollte es in schmalen Reihen übereinander stapeln. Für die Trocknung des Holzes ist es ideal, wenn dafür ein Platz außerhalb des Hauses gefunden wird, der mit einem Schleppdach geschützt ist. Dabei sollte mindestens eine Längsseite der Holzscheite dem Wind ausgesetzt sein. Auch wichtig: mindestens eine Handbreit Luft lassen zwischen Holz und Hauswand. Generell gilt: Je kleiner die Scheite, desto schneller trocknet das Brennholz.

Einsatzbereiche für die Produkte zur Holzaufbewahrung

Brennholz richtig zu lagern und zu transportieren ist für alle Haushalte wichtig, in denen Holzöfen betrieben werden. Gerade angesichts der steigenden Bedeutung der nachwachsenden Ressource Holz für die Energiegewinnung spielt das für immer mehr Hausbesitzer eine Rolle. Der Trend geht inzwischen sogar dahin, Holzöfen wasserführend zu gestalten. Denn dann kann man nicht nur einen Raum, sondern sogar das ganze Haus mit der Wärme aus dem Holzofen beheizen. Gerade in solch einem Fall ist es jedoch besonders wichtig, gut getrocknetes Brennholz zu verwenden, um maximale Wirkungsgrade zu erzielen.

Zahlungsarten

  • Vorkasse
  • Paypal
  • Amazon Payments
  • Skrill