Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellvorgang? Wir rufen Sie gern schnellstmöglich zurück!

Name*
Telefon*
Betreff
 * Pflichtfeld
 
Rückrufservice

Kaminumrandungen für modernes Wohngefühl

Einen wichtigen Part bei der Kaminplanung und Kamininstallation spielen Kaminumrandungen. Die auch als Kaminkonsolen bezeichneten Kaminverkleidungen betten einen Kamin in Wohn- oder Arbeitszimmer in einen stilvollen Rahmen. Natürlich ist es nicht zwingend notwendig, einen modernen Kaminofen zu verkleiden. Doch um einen wirkungsvollen Hingucker gerade in größeren Wohnräumen zu schaffen, ist eine Kaminumrandung sehr empfehlenswert. In unserem Ofenshop sind alle für den modernen Kaminbau notwendigen Bauteile in großer Auswahl erhältlich.

Formen von Kaminöfen mit Umrandung

Generell gibt es kaum Einschränkungen dafür, welche Kaminöfen sich mit einer Kaminkonsole ergänzen lassen. Von Holzöfen über moderne Pelletöfen bis hin zu Gelkaminen lassen sich sämtliche Ofenformen mit einem stilvollen Rahmen versehen. Das können auch wasserführende Kaminöfen oder Kamineinsätze sein. Zum Verkleiden mittels Kaminkonsole eignen sich vor allem flache Kamine sehr gut. Voraussetzung ist allerdings, dass der Kamin an einer geraden Wand aufgestellt wird beziehungsweise in die Wand eingelassen ist – und dass er keinem anderen Zweck als der Wärmegewinnung dient. Eckkamine fallen deshalb ebenso aus der Palette der für Kaminumrandungen geeigneten Modelle wie Küchenöfen oder Werkstattöfen.

Faktoren bei der Planung der Kaminumrandung

Wer mit dem Gedanken spielt, seinem Kaminofen eine schicke Konsole als Umrandung zu gönnen, sollte verschiedene Faktoren bei der Planung berücksichtigen. So darf die Kaminumrandung weder den Verlauf der Ofenrohre beeinträchtigen, noch die Installation von Lüftungsgittern und Ausdehnungsgefäßen behindern. Das wichtigste Motto beim Einbau einer Kaminkonsole muss immer lauten: Funktion geht vor Form. Soll heißen: Die einzig und allein zur Zierde gedachten Kaminverkleidungen dürfen die Funktionsfähigkeit von Kaminöfen nicht beeinträchtigen.

Hinzu kommt, dass Kaminöfen häufig direkt an einem Schornstein aufgestellt werden. Schornsteine wiederum sind das genaue Gegenteil einer langen, gerade Wand. Bei der Planung der Kaminverkleidung muss deshalb auch die Lage und Größe des Schornsteins unbedingt bedacht werden.

Materialien moderner Kaminkonsolen

Bei der Auswahl der Materialien, aus der eine Kaminumrandung gestaltet ist, sind der Vielfalt keine Grenzen gesetzt: Kaminverkleidungen sind heute sowohl aus Stein, beispielsweise aus Speckstein oder Marmor, wie auch aus Holz, MDF oder Kunststoff erhältlich. Sogar Edelstahl kommt zunehmend zur Anwendung – vor allem als Verkleidung für Dekokamine wie beispielsweise Gelkamine. Auch in Sachen Design deckt der Markt inzwischen die komplette Bandbreite von traditionell bis hypermodern ab.

Größe der Kaminumrandung

Beim Kauf einer Kaminkonsole sollten Hausbesitzer vor allem darauf achten, dass das gewählte Modell zu den Maßen des Kaminofens passt. Dabei liegt das Hauptaugenmerk darauf, dass die Aussparung in der Kaminverkleidung passgenau zur Größe des Sichtfensters am Kamin passt – jedoch genügend Raum lässt, um den Kamin ohne Einschränkungen betreiben zu können. Die Aussparung darf also weder zu groß gewählt werden, weil dann Teile der Wand sichtbar werden könnten, noch zu klein, weil sich der Kaminofen dann kaum noch bedienen lässt.

Zahlungsarten

  • Vorkasse
  • Paypal
  • Amazon Payments