Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellvorgang? Wir rufen Sie gern schnellstmöglich zurück!

Name*
Telefon*
Betreff
 * Pflichtfeld
 
Rückrufservice

Eckkamin wasserführend wählen – für ein unabhängiges Heizungssystem

Mit der Entscheidung, einen Eckkamin wasserführend zu konstruieren, schaffen sich Hausbesitzer nicht nur einen tollen Hingucker im Wohnbereich. Sie sichern sich gleichzeitig eine wertvolle, mit erneuerbaren Energien betriebene Unterstützung für ihr zentrales Heizungssystem. Das entlastet die vorhandene Öl- oder Gasheizung – und kann unter bestimmten Bedingungen den Einsatz fossiler Energieträger oder von Fernwärme sogar komplett überflüssig machen. Grundlage für die Funktionsweise der in unserem Ofenshop in vielfältiger Form erhältlichen wasserführenden Eckkamine ist eine im Inneren der Kamine befindliche Wassertasche. Sie fungiert als Wärmetauscher, der die Ofenwärme zum Beheizen des gesamten Hauses nutzbar macht.

Funktionsweise wasserführender Eckkamine

Wenn Eckkamine oder andere Kaminöfen wasserführend gestaltet sind, müssen sie mit dem zentralen Heizungssystem verbunden werden. Außerdem benötigen sie eine raumluftunabhängige Versorgung mit Zuluft für die Verbrennung. Solcherart ausgestattet sorgen sie dafür, dass die heißen Abgase aus dem Verbrennungsraum genutzt werden, um das Wasser in der Wassertasche zu erhitzen. Hat es Temperaturen von um die 90 Grad erreicht, wandert es nach unten ins Heizungssystem, wo es seine Wärmeenergie an einen Pufferspeicher abgibt – oder direkt das Heizungs- und Brauchwasser für den Haushalt erwärmt. Nach dem Abkühlen fließt es zurück in den Wärmetauscher, wo der Wärmekreislauf von Neuem beginnt.

Einbau wasserführender Kamine

Generell ist der Einbau eines Eckkamins in wasserführender Ausführung oder anderer moderner Kaminöfen mit Wassertasche – wie Küchenöfen, Werkstattöfen oder Pelletöfen – in jedem Haus möglich. Voraussetzungen ist lediglich, dass ein Schornstein für die Abluft zur Verfügung steht und ein Zuluft-Kanal verlegt werden kann, der Luft von außerhalb des Aufstellraumes in die Brennkammer leitet. Besonders aufwändig ist es allerdings, einen Grundofen wasserführend zu machen. Denn die gemauerten Kaminöfen müssen für das Nachrüsten mit der wasserführenden Technologie oftmals etwas umgebaut werden – beispielsweise, um den Anschluss ans zentrale Heizungssystem zu ermöglichen.

Neben dem Einbau kompletter Kaminöfen ist es übrigens auch möglich, bestehende Öfen mittels wasserführender Kamin Sets oder Kamineinsätze nachzurüsten. Auch dazu hält unser Kaminshop zahlreiche Produkte bereit – sodass sich auch ältere Kachelöfen, Holzöfen oder Kaminöfen um die neue Technologie erweitern lassen.

Leistungsstärken wasserführender Eckkamine

Um einen zum eigenen Bedarf optimal passenden wasserführenden Eckkamin zu kaufen, sollten Hausbesitzer wissen, welche Wärmeleistung der Ofen erbringen muss. Ausschlaggebende Faktoren dafür sind zum einen die Größe beziehungsweise das Volumen des Aufstellraumes – und zum anderen die Größe des Hauses an sich. Denn schließlich soll der Eckkamin dazu beitragen, das gesamte Gebäude zu beheizen. Typischerweise liegen die Leistungsstufen moderner wasserführender Kaminöfen zwischen 10 kW und 20 kW. Derartige Modelle sind sowohl kompakt genug, um in normalen Wohnräumen Platz zu finden, als auch leistungsstark genug, um nicht nur den Aufstellraum, sondern auch Warmwasser und Heizungswasser zuverlässig zu erwärmen. Zu jedem der bei Kaminofen XXL erhältlichen Eckkamine oder Kamineinsätze ist genau angegeben, welches Raumvolumen sich mit dem jeweiligen Modell beheizen lässt.

Zahlungsarten

  • Vorkasse
  • Paypal
  • Amazon Payments
  • Skrill