Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellvorgang? Wir rufen Sie gern schnellstmöglich zurück!

Name*
Telefon*
Betreff
 * Pflichtfeld
 
Rückrufservice

Edelstahlkamine – passend zu allen modernen Kaminöfen

In Kombination mit modernen Kaminöfen zählen Edelstahlkamine zur am häufigsten eingesetzten Schornstein-Art. Die metallenen Abluftanlagen bestechen vor allem durch ein sehr geringes Gewicht und eine vergleichsweise einfache Handhabung beziehungsweise Montage. Sie halten hohen Temperaturen zuverlässig stand – und bei guter Pflege hat ein Edelstahlkamin eine sehr lange Lebensdauer. Wer einen Edelstahlkamin kaufen möchte, findet in unserem Ofenshop die passende Auswahl.

Arten der Edelstahlkamine

Ein Edelstahlkamin kann entweder einwandig oder doppelwandig konstruiert sein. Einwandige Edelstahlschornsteine sind vor allem durch eher geringe Durchmesser gekennzeichnet. Sie werden bevorzugt eingesetzt, wenn bereits ein Schornstein vorhanden ist, in den sie ganz einfach eingebaut werden können. Auch im Innenbereich kommen einwandige Modelle häufig zum Einsatz. Allerdings besitzen Edelstahl Kamine dieser Art keine Isolierung, weshalb sie recht heiß werden können.

Richtig gut isoliert sind dagegen doppelwandig konstruierte Edelstahlrohr Kamine. Sie bestehen im Inneren aus einem Rohr aus Edelstahl, um das eine Isolierschicht aus Mineralwolle angebracht ist. Diese Isolierung hat zur Folge, dass die im Kamin befindlichen Gase nicht so schnell abkühlen – und deshalb besser abziehen. Um die Isolierschicht herum befindet sich ein zweites Stahlrohr. Die Kamine dieser Bauart werden bevorzugt eingesetzt, wenn es gilt, einen Schornstein nachträglich einzubauen – wenn das Gebäude als noch nicht über einen Schornstein verfügt beziehungsweise an der Stelle, an der die Abgase entstehen, kein bestehender Schornstein zugänglich ist. Gerade beim Einbau von Kaminöfen oder Kachelöfen können Hausbesitzer vor diesem Problem stehen. Die nachrüstbaren doppelwandigen Edelstahlkamine machen es ihnen möglich, generell in jedem Raum den Einbau eines Ofens planen zu können. Sie bieten viele Freiheiten bei der Montage, sind also flexibel einsetzbar.

Bevor sie einen Edelstahlkamin kaufen, sollten Hausbesitzer also genau wissen, welchen Typ sie aus welchen Gründen benötigen: einwandige Edelstahlschornsteine für Innenräume und zum Einsatz in vorhandenen, funktionierenden Schornsteinen – und doppelwandige Modelle für besonders gute Wärmeisolierung und als Schornstein-Nachrüstung.

Material der Edelstahlrohr Kamine

In der Konstruktion eines modernen Edelstahlkamins kommt zumeist ein V4A Edelstahlrohr zum Einsatz. Diese Art des Edelstahls ist besonders gut geeignet, weil sie hervorragend gegen die sogenannte Versottung schützt, also das Zusetzen des Rohres. Außerdem ist Edelstahl vom Typ V4A sehr widerstandsfähig gegen Korrosion. Ist ein Edelstahlkamin doppelwandig konstruiert, so sollte zumindest beim inneren Rohr auf eine V4A-Legierung geachtet werden. Für das Außenrohr kann beispielsweise auch V2A-Edelstahl zum Einsatz kommen.

Ofenmodelle zur Kombination mit Edelstahl Kaminen

Mit einem Edelstahlkamin lassen sich generell sämtliche gängigen Ofenmodelle betreiben. Egal, ob Kaminöfen wasserführend konstruiert sind, als Specksteinkamine gestaltet sind oder als Werkstattofen zum Einsatz kommen: Einen Edelstahlkamin zu kaufen, ist für den Einsatz an allen Formen moderner Kaminöfen und Kachelöfen sinnvoll. Auch raumluftunabhängige Kamine lassen sich mit einem Edelstahlkamin betreiben. Sie haben den besonderen Vorteil, dass sie externe Zuluft für den Verbrennungsvorgang nutzen, den notwendigen Sauerstoff also nicht aus der Raumluft entziehen. Edelstahlkamine, die mit raumluftunabhängigen Kaminen genutzt werden, sind in der Regel als doppelzügige Schornsteine konstruiert.

Zahlungsarten

  • Vorkasse
  • Paypal
  • Amazon Payments