Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellvorgang? Wir rufen Sie gern schnellstmöglich zurück!

Name*
Telefon*
Betreff
 * Pflichtfeld
 
Rückrufservice

Ofenanzünder für die optimale Verbrennung in Kaminöfen

Ofenanzünder gehören zu Kaminöfen ebenso dazu wie Holzscheite oder Pellets. Denn sie helfen, die Verbrennungsreaktion im Feuerraum möglichst schnell in Gang zu bringen, so dass die Temperaturen im Brennraum möglichst flott nach oben gehen. Das ist wichtig, da die Wirkungsgrade von Kaminöfen umso höher sind, je höher die Verbrennungstemperatur ist. Als stets vorrätiges Kaminzubehör gehören Ofenanzünder deshalb zur Grundausstattung für die Besitzer von Kamin- und Kachelöfen. In unserem Ofenshop sind die Kaminanzünder in verschiedenen Arten und Packungsgrößen erhältlich.

Arten von Ofenanzündern

Traditionell denken viele beim Thema Grill- oder Kaminanzünder zuerst an Petroleum als Brandbeschleuniger. Dieser Stoff wird zwar auch heute noch genutzt. Kaminanzünder in Form von Anzündwürfeln auf Petroleumbasis sind jedoch längst nicht mehr so verbreitet wie früher.

Die neue Art von Anzündhilfe für Kaminöfen arbeitet mit Wachs zum Ankurbeln der Verbrennung. Als Grundstoff kommen Holzwolle oder gepresste Holzfasern beziehungsweise naturbelassene, gedrehte Holzspäne zum Einsatz, die in den meisten Fällen mit Wachsen wie Paraffin oder Stearin getränkt sind. Sogar Holzsägestaub kann heute zu wertvollen Ofenanzündern verarbeitet werden. Auf Holz basierende Anzünder werden auch als Bio-Anzünder bezeichnet und sind in unserem Kaminshop in großer Vielfalt zu finden. Ihr Vorteil: Sie haben einen hohen Energiewert und verbrennen giftfrei und nahezu geruchlos – und sie hinterlassen keine schädlichen Rückstände.

Materialien und Eigenschaften der Kaminanzünder

Die grundlegenden Bestandteile moderner Kaminanzünder sind Holz und Wachs. Sie kommen, je nach Art des Ofenanzünders, in unterschiedlicher Form und Zusammensetzung in den einzelnen Produkten zum Einsatz. Kaminanzünder aus Holzwolle zum Beispiel kann sehr individuell portioniert werden, verursacht aber im täglichen Gebrauch durch die lose Zusammensetzung etwas mehr Schmutz als beispielsweise Anzünder aus gedrehten Holzspänen. Dank ihrer Zusammensetzung sind Bio-Anzünder komplett kompostierbar. Außerdem sind sie unbeschränkt haltbar, trocknen nicht aus und sind unempfindlich gegenüber Kälte oder Nässe. 

Einsatz eines Kaminanzünders

Die passend für den Einsatz in modernen Kaminöfen wie Küchenöfen, Werkstattöfen, Kachelöfen oder auch Specksteinkaminen und sogar für Grills portionierten Anzünder werden einfach unter dem Holz oder der Holzkohle platziert und angezündet. Während ihrer Brennzeit von im Schnitt rund 8 bis 10 Minuten entzünden sie das umliegende Brennmaterial. Um ein kontrolliertes und zuverlässiges Abbrennen zu gewährleisten, besitzen viele Kaminanzünder ein integriertes Zugloch. Die Kaminanzünder auf Holzbasis können natürlich nicht nur für Holzöfen eingesetzt werden, sondern bei Bedarf auch als Kohleanzünder fungieren.

Weitere Arten essentiellen Kaminzubehörs

Neben den Kaminanzündern gehören auch weitere Formen des Zubehörs zur Grundausstattung für das Betreiben eines Kaminofens. Dazu zählen beispielsweise Produkte zur Kaminreinigung. Vor allem für die Reinigung der Oberflächen spezieller Öfen wie Specksteinkamine oder Natursteinkamine werden tiefenwirksame Spezialreiniger benötigt. Zur täglichen Säuberung von Brennraum und Feuerschutzplatten hingegen kommt das Kaminbesteck zum Einsatz, das stets griffbereit beim Ofen stehen sollte. Um Schmutz und Ablagerungen erst gar keine Chance zu geben, beziehungsweise Beschädigungen von Bauteilen zu vermeiden, sind schließlich Ofenlacke unverzichtbar. Die hitzebeständigen Lacke, auch Thermofarben genannt, schützen als robuster Schutzfilm Teile wie Ofenrohre, Gitter oder Scharniere vor Korrosion.

Zahlungsarten

  • Vorkasse
  • Paypal
  • Amazon Payments