Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellvorgang? Wir rufen Sie gern schnellstmöglich zurück!

Name*
Telefon*
Betreff
 * Pflichtfeld
 
Rückrufservice

Moderne Schornsteine zur Kombination mit Kaminöfen aller Art

Eine Kamininstallation ist undenkbar ohne Schornsteine, die für den sicheren Abzug der Rauchgase sorgen. Neben den fest im Haus verbauten Schornsteinen spielen dabei vor allem moderne, in einem Zug mit Kaminöfen zu montierende Edelstahlschornsteine eine wichtige Rolle. Solche Modelle, auch Edelstahlkamine genannt, können zum Beispiel auch genutzt werden, um Kamineinsätze nachzurüsten. Über Ofenrohre wird der Kaminofen ganz einfach mit dem Edelstahlschornstein verbunden. Besonders in Räumen, die nicht über einen Anschluss zu einem Außenschornstein verfügen, ist dies eine gute und flexible Möglichkeit, um trotz fehlendem gemauerten Schornstein einen Kaminofen betreiben zu können.

Bauarten moderner Edelstahlschornsteine

Edelstahlkamine gehören zu den Leichtbauschornsteinen. Das heißt, sie lassen sich auch in Eigenregie einfach handhaben, werden oft als Schornstein Bausatz zur Eigeninstallation angeboten und können mit relativ überschaubarem Aufwand montiert und am Haus befestigt werden. Edelstahlschornsteine sind in verschiedenen Varianten in unserem Ofenshop erhältlich. Die wichtigste Unterscheidung liegt dabei zwischen einwandigen und doppelwandigen Modellen. Die einwandigen Schornsteine sind natürlich leichter und weniger kostenintensiv, werden jedoch vor allem empfohlen, wenn bereits ein gemauerter Schornstein vorhanden ist, in den sie eingesetzt werden können.

Ein doppelwandiger Edelstahlschornstein hingegen hat ein breiteres Anwendungsfeld. Er besteht üblicherweise aus einem Edelstahlrohr im Inneren. Um dieses Rohr herum ist eine Isolierung angebracht – zumeist aus Mineralwolle. Die abschließende Schicht bildet ein zweites Stahlrohr. Diese Konstruktionsart hat zwei wesentliche Vorteile: Zum einen kühlen die Abgase beim Aufsteigen im Schornstein nicht so schnell ab wie in nicht-isolierten, einwandigen Modellen. Deshalb ziehen sie in doppelwandigen Edelstahlkaminen schneller und besser ab. Zum zweiten können doppelwandige Schornsteine aus Edelstahl in größeren Durchmessern eingesetzt werden als einwandige, bewältigen also größere Abgasmengen und passen auch zu sehr groß dimensionierten, wasserführenden Kaminöfen. Außerdem sind sie robust genug, um als zusätzlicher Schornstein an der Hauswand empor geführt zu werden – sie sind also die Modelle der Wahl, wenn es darum geht, einen Schornstein nachzurüsten.

Zu- und Abluft für moderne Kaminöfen

Während Schornsteine - gemauerte ebenso wie Edelstahlschornsteine – für das sichere Ableiten der bei der Verbrennung im Inneren der Kaminöfen entstehenden Gase verantwortlich sind, wird die Zuluft für die Verbrennungsreaktion oftmals aus dem Aufstellraum bezogen. Deshalb gehören Lüftungsgitter zur unverzichtbaren Ausstattung für jeden Kaminofen, der nicht als raumluftunabhängiger Ofen konzipiert ist. Letzteres trifft vor allem auf wasserführende Kaminöfen zu, die einen deutlich höheren Bedarf an Luftzufuhr haben. Denn sie verbrennen Holzscheite, Pellets und Co. nicht nur, um einen Raum aufzuheizen, sondern geben darüber hinaus warmes Wasser an das zentrale Heizungssystem eines Hauses ab. Sie verfügen deshalb nicht nur über eine eigene Luftzufuhr, sondern auch über eine Wassertasche sowie angeschlossene Ausdehnungsgefäße.

Kaminarten zur Kombination mit Leichtbauschornsteinen

Generell lassen sich alle modernen Kaminöfen mit Edelstahlschornsteinen kombinieren – von Kachelöfen über Werkstattöfen und Kamineinsätze bis hin zu Küchenöfen, Pelletöfen und Holzöfen. Auch Anlagen mit Kaminumrandungen lassen sich in der Regel gut mit Schornsteinen verbinden.

Zahlungsarten

  • Vorkasse
  • Paypal
  • Amazon Payments